So integrierst du Facebook Canvas Ads in deinen Kampagnen-Mix

Florian LitterstFacebook WerbungHinterlasse einen Kommentar

Eine Sache ist klar. 

Facebook Canvas Ads sind gekommen, um zu bleiben. Denn dieses innovative Anzeigenformat wurde geschaffen für unsere heutige Zeit, in der schon seit einigen Jahren mehr Smartphones als Computer verkauft werden und die mobile Nutzung einfach allgegenwärtig ist.

Jetzt mal Butter bei die Fische: wie oft nutzt du Facebook noch am Desktop-PC, außer zum Arbeiten? Ich tue das selten. Sehr selten.

Das zeigen auch die letzten Quartalsergebnisse von Facebook deutlich. Dort ist zu sehen, dass vor allem die Anzahl der Mobile-Only User rasant wächst.

Bedeutet: immer mehr Menschen greifen auf das soziale Netzwerk ausschließlich und nur noch über ein mobiles Device zu.

facebook_canvas_ads_1

Blicken wir also der Wahrheit ins Auge: Mobile kommt nicht – Mobile ist schon lange da und wird auch nicht mehr weggehen 😉

Und genau für dieses Zeitalter wurden Facebook Canvas Ads geschaffen.

Can-Was?

Facebook Canvas Ads sind eines der innovativsten Anzeigenformate, welches Facebook in der letzten Zeit entwickelt hat.

Bei diesem Format werden zwei Dinge miteinander verbunden, welche den Erfolg einer Kampagne maßgeblich beeinflussen: die Anzeige und die passende, mobil optimierte Landingpage.

Denn die aufmerksamkeitsstärksten und ansprechendsten Anzeigen sind für die Katz, wenn die dahinter geschaltete Landingpage nicht für mobile Devices optimiert ist. Laut einer Analyse von Google brechen sogar bis zu 53% der User den Aufruf einer mobilen Website ab, wenn das Laden dieser Seite länger als 3 Sekunden dauert.  

Facebook liefert uns mit den Canvas Ads ein Anzeigenformat, welches sich den Herausforderungen der mobilen Zeit annimmt. Ein zu 100% für mobile Devices optimiertes Anzeigenformat mit interessanten, auf Smartphone-User zugeschnittene Zusatzfeatures, lassen das Advertiser-Herz höher schlagen.

Und mit Hilfe der neuen Canvas Custom Audiences, lässt sich dieses Anzeigenformat endlich auch wunderbar in einen mehrstufigen Kampagnen-Mix integrieren. Wie das alles funktioniert, zeige ich dir in diesem Artikel.

Was sind Facebook Canvas Ads

Canvas Ads sind eine Kombination aus einer klassischen Facebook Anzeige und einer passenden, mobile-only Landingpage.

Die Landingpage einer Canvas Ad wird direkt innerhalb von Facebook gebaut und gehostet. Das reduziert die Ladezeiten dieser Landingpages enorm und sorgt somit für weniger Abbrüche beim Aufruf.

facebook_canvas_ads_2

Und der Geschwindigkeitsboost ist wirklich bemerkenswert!

Verglichen mit einer externen Landingpage, welcher über den Browser innerhalb der Facebook App geöffnet wird, ist die Ladezeit einer Canvas Ad bis zu 10 mal schneller.

Facebook möchte mit den Canvas Ads externe Landingpages quasi überflüssig machen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten eines Canvas sind dabei auch äußerst vielfältig und lassen kaum Wünsche übrig. Facebook ermöglicht es dir mit Videos, Bildern, Texten und Call-to-Action Buttons innerhalb kurzer Zeit ansprechende Landingpages zu bauen. Mehr dazu gleich.

Hierfür fallen selbstverständlich keinerlei Kosten an. Erst für die spätere Schaltung dieser Anzeigen, musst du dann den Geldbeutel aufmachen – wie bei allen anderen Anzeigenformaten eben auch.

Für die Erstellung eines Canvas musst du auch überhaupt kein Programmierer-Crack sein – das geht alles ganz bequem per Drag & Drop.

Mark Zuckerberg sei dank 😉

So erstellst du eine Canvas Landingpage

Canvas Ads verheiraten Anzeige und Landingpage zu einem unzertrennlichen und ziemlich perfekten Duo.

Kümmern wir uns zunächst um das Herzstück: die Landingpage bzw. das Canvas. Die Erstellung einer solchen Canvas Landingpage ist zwar absolut kein Hexenwerk, etwas gestalterisches Geschick ist allerdings sicher hilfreich.

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass die Erstellung eines Canvas, je nach Vorbereitung, so um die 30 Minuten dauert. Plane dir also ausreichend Zeit für die Erstellung ein. Schließlich handelt es sich hierbei  um das Kernelement deiner Kampagne.

Canvas Landingpages kannst du über die Funktion “Beitragsoptionen” deiner Facebook-Fanpage erstellen.

facebook_canvas_ads_3

Mit einem Klick auf “Erstellen” öffnest du den Canvas Builder und kannst direkt loslegen.

facebook_canvas_ads_4

Den Canvas Builder erreichst du übrigens auch über den Werbeanzeigenmanager bzw. Power Editor. Wie immer führen eben viele Wege nach Rom Palo Alto 😉

Um den Überblick zu behalten empfehle ich dir allerdings die Erstellung des Canvas vom Setup der Kampagne zu trennen. 

Bei der Erstellung deines Canvas kannst du zwischen verschiedenen Elementen wählen und so eine individuelle Landingpage zusammenbauen.

facebook_canvas_ads_5

Zwischen folgende Elementen kannst du aktuell bei der Gestaltung deines Canvas wählen:

  • Button – z.B. zur Erstellung von Call-to-Action Buttons mit Links zu deiner Website, deiner Mobile-App oder einem zweiten Canvas
  • Karusell – z.B. zur Präsentation verschiedener Produkte
  • Foto – z.B. zur Darstellung eines interessanten Fotos, bei dem sich der dargestellte Ausschnitt ändert, sobald der Betrachter des Canvas sein Smartphone neigt (Tilt to Pan bzw. Vollbildmodus durch Kippen)
  • Textblock – zur Darstellung von Textelementen, aktuell leider nur mit einer begrenzten Anzahl von Schriftarten
  • Video – z.B. zum Einbau von interessanten, ansprechenden Videos. Auch hier steht der Vollbildmodus durch Kippen zu verfügung. Auch innerhalb einem Canvas starten die Videos übrigens durch Autoplay und ohne Ton. Es gelten also die allgemeinen Best Practice Regeln für Videos auf Facebook: Idealerweise nicht länger als 30 Sekunden und ggf. mit Untertiteln arbeiten. Seit kurzem können neben normalen Videos auch die sehr beliebten 360° Videos innerhalb eines Canvas genutzt werden.
  • Überschrift – z.B. um dein Logo als Headerelement einzubinden. Dieses Element wird automatisch am oberen Rand des Canvas fixiert.
  • Produktpalette – z.B. zur Implementierung der Produkte deines Online-Shops. Um diese Funktion nutzen zu können, muss bereits mit Hilfe eines Produktdatenfeed ein Produktkatalog bei Facebook angelegt worden sein. Als Produktpaletten können dann z.B. aktuelle Sale-Produkte oder die Top-Seller innerhalb des Canvas angezeigt werden lassen.

Wie du siehst, stehen dir zur Gestaltung einer Canvas Landingpage viele verschiedene Elemente zu Verfügung. Diese gilt es sinnvoll miteinander zu kombinieren, um eine möglichst spannende bzw. mitreißende Geschichte zu erzählen.

Idealerweise ordnest du die Elemente so untereinander an, dass der User automatisch weiter scrollen möchte bzw. muss, um mehr zu erfahren.

facebook_canvas_ads_6

Platziere an verschiedenen Stellen deines Canvas auch immer wieder Links zu deiner Website oder deinem Online-Shop, z.B. innerhalb eines Karusells, in Form von Call-to-Action Buttons oder mit Hilfe einer Produktpalette.

Hier und hier findest du weitere Tipps zur Gestaltung eines Canvas.

Für diese Kampagnenziele können Canvas Ads eingesetzt werden

Facebook Canvas Ads lassen sich aktuell für drei der verfügbaren Kampagnenziele einsetzen.

facebook_canvas_ads_7

Mit Hilfe von Facebook Canvas Ads kannst du:

  • Mehr Klicks auf deine Website erhalten
  • Die Conversions auf deiner Webseite steigern
  • Installationen für deine App erhalten

Natürlich lassen sich Canvas Ads auch nur für reines Storytelling innerhalb von Facebook einsetzen, ohne dass eine Verlinkung auf eine externe Website stattfindet. Feel free!

Und genau hier lag in der Vergangenheit das Problem mit diesem Anzeigenformat!

Canvas Ads konnten zwar wunderbar für Storytelling oder Produktvorstellungen genutzt werden, die erneute Ansprache eines Users war aber bisher nicht möglich (außer der User klickte auf einen Link innerhalb des Canvas und landete in einer Website Custom Audience).

Wie du Canvas Ads zur mehrstufigen Ansprache nutzt

Glücklicherweise hat Facebook dieses Problem erkannt. Denn Canvas Custom Audiences bieten jetzt die passende Lösung für das bisher größte Problem mit den Canvas Ads.

Mit Hilfe dieser neuen Variante der Custom Audiences, lassen sich Canvas Ads nun auch problemlos in mehrstufige Kampagnenkonzepte integrieren.

Beispiel für einen mehrstufigen Kampagnen-Mix:

Facebook Canvas Ads wurden konzipiert als Storytellingformat und eignen sich dadurch wunderbar, um Personen im ersten Schritt an dich, deine Marke oder Produkt heranzuführen. 

facebook_canvas_ads_8

Im nächsten Schritt kannst du dann bspw. alle User, welche mit deinem Canvas interagiert haben und daher dich, dein Produkt oder deine Marke nun kennen, erneut mit einer zweiten Kampagne bzw. Anzeige ansprechen.

Retargeting der Canvas Custom Audiences

Mit den Canvas Custom Audiences hat Facebook die Familie der benutzerdefinierten Zielgruppen wie gesagt um ein spannendes Mitglied erweitert.

Um eine solche Custom Audience zu erstellen navigierst du dich, nachdem du dein Canvas fertig erstellt hast, zu den “Zielgruppen” in deinem Werbeanzeigenmanager.

Nach zwei Klicks auf “Zielgruppe erstellen” und auf “Custom Audience” erscheint folgendes Fenster. Hier wählst du die Option “Interaktionen auf Facebook” aus.

facebook_canvas_ads_9

Und im nächsten Schritt dann “Canvas”.

facebook_canvas_ads_10

Nun öffnet sich das Fenster zur Erstellung deiner Canvas Custom Audience.

Hier kannst du wählen zwischen:

  • Personen, die dein Canvas geöffnet bzw. angesehen haben
  • Personen, die auf Links innerhalb deines Canvas geklickt haben

facebook_canvas_ads_11

Auch bei dieser Art von Custom Audiences kannst du ein Zeitfenster bestimmen, in welchem User zu dieser Zielgruppe hinzugefügt werden sollen. Verglichen mit den Website Custom Audiences stehen dir hier sogar maximal 365 Tage zu Verfügung.

Je kürzer du das Zeitfenster wählst, desto relevanter bzw. affiner wird einer Zielgruppe natürlich für eine erneute Ansprache sein.

Oder kannst du dich noch an die Anzeigen erinnern, auf die du vor über einem Monat geklickt hast? Eben… 😉

Möglichkeiten diese Zielgruppen zu nutzen

Die neuen Canvas Custom Audiences bieten dir als Werbetreibender viele spannende Möglichkeiten. Hier sind ein paar Ideen, wie du dieses Feature einsetzen kannst:

  • Spreche Personen, welche dein Canvas geöffnet haben aber nicht konvertiert sind, erneut mit einem anderen Anzeigenformat (z.B. Link Ads) an
  • Erstelle mehrere Canvas Custom Audiences mit verschiedenen Zeitfenstern und spreche diese User anschließend je nach Zeitfenster unterschiedlich an
  • Erstelle eine Canvas Custom Audience von allen Personen, die auf Links innerhalb des Canvas geklickt haben und nutze diese Zielgruppe als Basis für eine Lookalike Audience
  • Spreche deine Canvas Custom Audience parallel auf dem Desktop mit weiteren Anzeigen an

Wie du siehst, bietet dieses neue Mitglied der Custom Audience Familie interessante Möglichkeiten. Dank dieser Funktion lassen sich Canvas Ads nun wunderbar in einen mehrstufigen Kampagnen-Mix integrieren.

Fazit

Canvas Ads sind eines der spannendsten Anzeigenformate, welches Facebook aktuell bietet.

Die Kombination aus Werbeanzeige und zugehöriger, bei Facebook gehosteter und damit mobil optimierter Landingpage, sorgt für ein maximales Usererlebnis. Deutlich weniger User werden daher den Landingpage-Besuch abbrechen. 

Facebook wird die Gestaltungsmöglichkeiten von Canvas sicher auch in Zukunft weiter mit coolen Funktionen ausbauen. Erst vor kurzem wurde bspw. die Unterstützung für 360 Grad Videos eingeführt.

Das Wichtigste was du bei der Gestaltung beachten solltest ist, dass die gewählten Elemente den User immer weiter “nach unten” in dein Canvas ziehen sollten. Arbeite dazu mit aufmerksamkeitsstarken Elementen, wie z.B. dem Tilt to Pan Effekt bei Fotos oder Videos.

Die Ergebnisse deines Canvas kannst du dir dann im Reporting des Werbenanzeigenmanagers ziehen. Lass dir dazu über die “Spalten”-Funktion alle relevanten Kennzahlen für deine Kampagne anzeigen.

facebook_canvas_ads_12

Überprüfe z.B. wie lange die User innerhalb deines Canvas verbringen und wie viel Prozent sie sich davon ansehen. Davon kannst du dann ableiten, bei welchem Element ein Abbruch stattfindet.

Dank den neuen Canvas Custom Audiences kannst du jetzt auch die Besucher deines Canvas erneut ansprechen und in einen mehrstufigen Kampagnen-Mix integrieren.

Denn grundsätzlich handelt es sich bei den Canvas Ads um ein Storytellingformat. Aus diesem Grund werden die wenigsten Nutzer direkt konvertieren – z.B. unmittelbar nach Betrachtung des Canvas ein Produkt bei dir kaufen. Und genau deshalb ist eine erneute Ansprache so wichtig 😉

Hast du Facebook Canvas Ads auch schon mal getestet? Dann schreib mir gerne in die Kommentare.

Wer schreibt das hier?

Florian Litterst

Facebook Twitter

Als Berater für digitales Marketing ist Florian seit vielen Jahren fasziniert von Facebook und Social Media Advertising. Mit seinen Tutorials, Strategien & Tipps hilft er Unternehmen dabei, ihre Kampagnen aufs nächste Level zu heben, sowie mehr über dieses spannende Werbeumfeld zu lernen.

BLEIB IMMER UP-TO-DATE & HOL DIR 55 SOFORT UMSETZBARE HACKS

  • Bleib mit meinem Newsletter immer auf dem neuesten Stand und verliere nie mehr den Überblick
  • Als Bonus bekommst du meine 55 sofort umsetzbaren Hacks für deine Facebook & Instagram Ads in fünf Tagen gratis on top
  • Erhalte regelmäßig die besten Pro-Tipps direkt in dein Postfach

Mit deiner Eintragung zum Newsletter erhältst du regelmäßig frischen Content, sowie 55 sofort umsetzbare Tipps für deine Facebook & Instagram Ads in fünf Tagen GRATIS on top. Kein Spam, versprochen! Zu den Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweisen.

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.