5 Wege, wie du mit Facebook Ads mehr Mitglieder für deine Facebook-Gruppe gewinnst

Jakob StrehlowFacebook Werbung3 Kommentare

**Gastartikel von Jakob Strehlow**

Facebook-Gruppen sind spätestens seit dem allerersten Facebook Communities Summit in Europa Anfang Februar 2018 und den Änderungen am News-Feed-Algorithmus zur Ausspielung von Seitenbeiträgen in aller Munde.

Wenn du bereits eine Gruppe besitzt, wirst du wissen, dass es gar nicht so einfach ist, die Gruppe mit Leben und qualitativen Mitgliedern zu füllen.

Ob eine Facebook-Gruppe für dein Business grundsätzlich Sinn macht, solltest du natürlich vorab abwägen. Hier gilt es, den Aufwand und den Nutzen gegenüberzustellen.

Im heutigen Artikel stelle ich dir fünf Möglichkeiten vor, wie du mit Hilfe von Facebook Ads mehr Mitglieder für deine Gruppe generieren kannst.

Noch ein Hinweis zum Beginn: Es gab bereits erste Tests, um Facebook-Gruppen “offiziell” zu bewerben, so zum Beispiel in Mexiko, wie der folgende Screenshot belegt. Facebook selbst wollte sich dazu bisher nicht äußern.

Disclaimer: Wichtig ist natürlich, dass du bei allen Tipps immer auch den Datenschutz im Blick hast!

1. Bewirb deine Facebook-Gruppe über den Werbeanzeigenmanager

Im Werbeanzeigenmanager von Facebook gibt es derzeit kein offizielles Ziel, mit welchem neue Gruppenmitglieder gewonnen werden können.

Um eine Gruppe zu bewerben, kannst du allerdings auch das Ziel “Interaktionen” bzw. “Beitragsinteraktionen” wählen. Teste hier, wie bei allen anderen Kampagnen, verschiedene Anzeigengruppen und Anzeigenmotive.

So bewirbst du eine Facebook-Gruppe im Werbeanzeigenmanager:

1. Erstelle einen ganz normalen organischen Beitrag auf deiner Seite, indem du deine Gruppe per Link teilst. Achte dabei darauf, dass der Mehrwert deiner Gruppe klar und deutlich kommuniziert wird.

2. Den erstellten organischen Beitrag kannst du dann über den Werbeanzeigenmanager mit dem Ziel “Beitragsinteraktionen” bewerben.

Dort kannst du bei der Wahl der Werbeanzeige den bestehenden Beitrag auswählen oder über die Beitrags-ID suchen und dann auswählen.

3. Als Zielgruppe empfehlen sich Custom Audiences aus Interaktionen oder Besucher deiner Website auf Basis des Facebook Pixels. Natürlich lassen sich auch Lookalike Audiences einsetzen.

Alternativ und um etwas mehr tracken zu können, kannst du auch Link Ads schalten.

Tipp: Nutze LinkHero als Erweiterung, um den Facebook Pixel „innerhalb“ des Links zu integrieren. Achte auf eine optimale Darstellung der Anzeige im Desktop und Mobile Feed. Und denke daran, dass bei einer „herkömmlichen“ Link Ad  der „Beitreten“-Button und die Anzahl der Mitglieder nicht zu sehen sind. Du kannst es natürlich auch auf einem Bild “nachahmen”, aber naja…

2. Erstelle Lookalike Audiences von Gruppenmitgliedern

Nichts ist naheliegender als eine Lookalike Audience von den Gruppenmitgliedern zu erstellen und diese für die Bewerbung der Gruppe einzusetzen, oder?

Nur leider bietet Facebook hierzu keine (offizielle) Option – weder für Custom Audiences, noch für Lookalikes.

Über einen kleinen Umweg funktioniert es allerdings doch, zumindest wenn du aktiv für deine Gruppe wirbst (siehe Tipp 1).

Die erste Möglichkeit ist, dass du mit einer Weiterleitung auf deine Website arbeitest, welche die User (wie im ersten Tipp gezeigt) von der Anzeige über deine Website in die Facebook-Gruppe leiten – und währenddessen das Tracking durch den Facebook Pixel ermöglichen. Auf diese Weise hast du die Möglichkeit, aus allen Usern, welche sich für deine Gruppe interessieren, eine Website Custom Audience zu erstellen.

Die zweite Möglichkeit ist es, mit Tools wie LinkHero zu arbeiten. Mit solchen Tools kannst du quasi in deinen Links (bzw. Redirects) den Facebook Pixel platzieren.

Auf diese Weise kannst du Website Custom Audiences erstellen und kannst daraus ganz normal eine Lookalike Audience bilden.

3. Bewirb Beiträge, die in deiner Gruppe gepostet werden

Wie effektiv die Methode Beiträge aus einer Gruppe zu bewerben ist, hängt vermutlich stark von der Gruppe und dem zu bewerbenden Beitrag ab.

Denn in diesem Fall ist die einzige Möglichkeit zur Gruppe zu gelangen, die Verlinkung mit dem Hinweis, dass in der Gruppe der Link geteilt wurde.

Wichtig: Diese Möglichkeit funktioniert nur bei Gruppen, die auf „öffentlich“ gestellt sind. Bei geschlossenen Gruppen ist dies nicht möglich.

Der Gruppenbeitrag sollte bei dieser Herangehensweise entsprechend informativ bzw. hilfreich sein, sodass deine Zielgruppe den Beitrag spannend findet und hofft, weitere interessante Inhalte in der Gruppe zu finden.

Und so gehst du vor:

Du postest als verifizierte Seite einen Beitrag in deiner öffentlichen Gruppe. Anschließend kopierst du die Beitrags-ID aus der URL.

Im Werbeanzeigenmanager erstellst du, wie im ersten Tipp beschrieben, eine neue Kampagne (z. B. mit dem Ziel “Beitragsinteraktionen”).

Dort legst du dann keine neue Werbeanzeige an, sondern wählst den bestehenden Beitrag aus und fügst die kopierte Beitrags-ID ein.

Es stehen in diesem Fall alle gängigen Targeting-Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings kannst du nicht auf Gruppenmitglieder targeten oder diese ausschließen.

4. Lead Ads schalten und Mitglieder einladen

Als weiteren Tipp möchte ich dir noch eine Möglichkeit vorstellen, wie du mit Hilfe von Lead Ads neue Mitglieder gewinnen kannst. Diese Variante ist allerdings nur für Gruppen möglich, die von einer Seite (mit blauem Haken) administriert werden.

Noch mal der Disclaimer: Die Prozedur ist recht simpel, allerdings solltest du natürlich mit einem Juristen klären, wie das mit der DSGVO aussieht.

Und so funktioniert es: Mit Hilfe von Lead Ads ist es möglich, Kontaktinformationen, wie z. B. die E-Mail-Adresse, von Facebook-Nutzern zu erhalten. Die generierten E-Mail-Adressen können anschließend genutzt werden, um Einladungen für den Gruppenbeitritt zu versenden (per Upload der CSV-Files).

Du kannst auf diesem Weg maximal 1.000 Mitglieder pro Woche zu deiner Gruppe hinzufügen. Hast du eine Person bereits einmal eingeladen, kannst du sie später nicht ein zweites Mal einladen.

So versendest du Einladungen:

  1. Rufe deine Gruppe auf,
  2. klicke links auf „Mitglieder“,
  3. klicke unter dem Titelbild auf „Importieren“ und dann auf „Datei auswählen“,
  4. klicke auf „Alle einladen“,
  5. klicke auf „Schließen“, sobald die Gruppeneinladungen erfolgreich versendet wurden.

5. Gruppenmitglieder mit Hilfe von Messenger Ads gewinnen

Du hast mehrere Gruppen und möchtest in einem Atemzug für alle Gruppen werben?

Dann solltest du einen Blick auf die Möglichkeiten von Messenger Ads werfen.

Hier hast du zwei Möglichkeiten.

1. Möglichkeit: Benutze auf Anzeigenebene das Messenger Setup. Dort wählst du dann eine “benutzerdefinierte Vorlage” aus und bei “Kundenhandlungen” die Options “Buttons”.

Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, kannst du dort bis zu drei Gruppen verlinken. Auch hier kannst super den zweiten Tipp anwenden, um eine Custom Audience bzw. nachgelagert eine Lookalike Audience zu bilden.

2. Möglichkeit: Du koppelst deine Anzeige mit einem Chatbot.

Dort hast du dann alle Freiheiten und kannst vorab sämtliche Informationen sammeln und so auch eine Custom Audience bilden, denn deine Nutzer des Chatbots z. B. aus Manychat, kannst du als Zielgruppe (Custom Audience) im Werbeanzeigenmanager hochladen (auch hier immer die Datenschutzbestimmungen im Blick haben!).

Weitere Tipps, um auch ohne Ads mehr Gruppenmitglieder zu gewinnen

Neben der Möglichkeit Ads zu schalten, solltest du auch Kanäle außerhalb von Facebook nutzen, um deine Gruppe zu bewerben.

Hinweise in deinem Newsletter, auf der Website, als Push in deiner App oder auch offline solltest du unbedingt nutzen.

Wenn du physische Produkte vertreibst, kannst du z. B. den Paketen einen Flyer mit einem Messenger Code oder einen QR Code beilegen (und dahinter eine Sequenz im Messenger hängen).

Oder nutze Google Ads für bestimmte Suchanfragen und teile dem Suchenden mit, dass er in deiner Gruppe die Antwort findet bzw. welche Vorteile deine Gruppe bietet und er bzw. sie sich dort mit vielen anderen Interessierten austauschen kann.

Übrigens: Die perfekte Vorlage mit allen Größen für dein Titelbild in der Gruppe kannst du dir hier per Messenger zuschicken lassen.

Generell gilt: Wirb mit Vorteilen oder Geschenken

Wir Menschen lieben kostenlose Produkte oder hilfreiche Informationen. Beides kannst du zum Beispiel in deinem Titelbild ankündigen. Ideen dafür sind „25 % Rabatt für Gruppenmitglieder“ oder „3 kostenlose Erklärvideos nur für Mitglieder“.

Dein Geschenk kannst du dann prominent in den Ankündigungen der Gruppe platzieren. Das Bild ist insbesondere dann sehr wichtig, wenn du die Gruppe über das Ziel “Beitragsinteraktionen” bewirbst.

Fazit und noch ein paar weitere Tipps

Um langfristig mit einer Gruppe erfolgreich zu sein, solltest du deinen Mitgliedern einen echten Mehrwert bieten. Das sorgt außerdem für organisches Wachstum.

Denn zufriedene Mitglieder werden dich weiterempfehlen, sie werden freiwillig und ohne Aufforderung relevante Freunde einladen und engagieren sich in der Gruppe. Je nach Sichtbarkeit der Gruppe sehen dies dann die Freunde im Feed und werden auf die Gruppe aufmerksam. Klare Regeln, ein festgelegtes Thema und ein angenehmes Klima sind das Grundgerüst.

Es empfiehlt sich außerdem, deine Facebook-Seite mit deiner Gruppe zu verknüpfen. Die Fans deiner Seite können so passende Gruppen von dir finden. Maximal 200 Gruppen kannst du mit einer Seite verbinden. Außerdem ist es möglich, die Fans deiner Seite in deine Gruppe einzuladen.

Was wäre das ganze Thema ohne einer eigenen Gruppe? Jeder Leser ist eingeladen Mitglied der „Facebook Gruppen Admins“ zu werden und sich mit anderen Admins zu vernetzen.

Wer schreibt das hier?

Jakob Strehlow

Facebook Twitter

Jakob Strehlow ist Head of Social Media bei falkemedia und verantwortet dort die Auftritte und Kampagnen von über 40 eigenen Seiten mit Millionenreichweite im Bereich Food & Thermomix®, Fotographie und Apple Produkte. Daneben hilft er Unternehmen eine starke Community bei Facebook aufzubauen. Neben Facebook Gruppen beschäftigt er sich viel mit der Neukundengewinnung über den Messenger (und baut dort Spiele.)

BLEIB IMMER UP-TO-DATE & HOL DIR DIE BESTEN PRO-TIPPS

  • Hol dir jetzt meinen Newsletter & erhalte regelmäßig frischen Content, sowie die besten Pro-Tipps rund um Facebook Advertising
  • Als Bonus bekommst du meinen 7-teiligen Facebook Advertising Pro-Kurs & Tool-Guide gratis on top
  • Lerne in 7 Lektionen alles was du wissen musst, um mehr aus deinen Kampagnen herauszuholen

Mit deiner Eintragung zum Newsletter erhältst du regelmäßig frischen Content, sowie meinen Facebook Advertising Pro-Kurs & Tool-Guide GRATIS on top. Kein Spam, versprochen! Zu den Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweisen.

3 Comments on “5 Wege, wie du mit Facebook Ads mehr Mitglieder für deine Facebook-Gruppe gewinnst”

  1. Vielen Dank für den ausführlichen Artikel, spannend was alles so möglich ist. Werde das mal für meine Hundefreunde Gruppe umsetzen.

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.