Facebook Audience Insights: Wie du mit diesem Tool die perfekte Zielgruppe findest

Florian LitterstFacebook Werbung3 Kommentare

Facebook_Audience_Insights_Beitragsbild

Die eigene Zielgruppe genau zu kennen ist das A und O für eine erfolgreiche Werbekampagne.

Denn wenn du nicht weiß, mit wem du es auf “der anderen Seite” zu tun hast, kannst du keine erfolgreiche Kampagnenstrategie entwickeln. Auch nicht bei Facebook oder Instagram. Wenn du nicht weißt wen du wie ansprechen sollst, wirst du kaum erfolgreich im Newsfeed werben können.

In den meisten Fällen ist es ja so, dass man zumindest eine grobe Idee davon hat, wer sich für die eigenen Produkte oder Leistungen interessieren könnte. Man hat eine Vorahnung davon, wer die eigene Zielgruppe sein könnte.

Leider fehlen dann allerdings häufig die richtigen Insights oder tiefergehenden Kenntnisse über die eigene Zielgruppe. Und an dieser Stelle kommt ein mächtiges Tool von Facebook ins Spiel.

Die Facebook Audience Insights helfen dir dabei tiefgehende Informationen bspw. über die demografischen Merkmale und Interessen deiner Zielgruppen herauszufinden. So lernst du deine potenziellen Kunden besser kennen und kannst deine Kampagnenstrategie voll auf sie ausrichten.

In diesem Artikel erfährst du, wie dieses hilfreiche Tool von Facebook funktioniert. Du erfährst, wie du mit Hilfe der Audience Insights die perfekte Zielgruppe für deine Kampagnen identifizierst. Die Audience Insights sind übrigens ein kostenloses Tool, welches allen Facebook-Usern mit einem Werbekonto zu Verfügung steht 🙂

Was du mit den Facebook Audience Insights analysieren kannst

Die Facebook Audience Insights (heißen auf Deutsch übrigens Zielgruppenstatistiken – das klingt allerdings doof) lassen dich Zielgruppen genau unter die Lupe nehmen. Verglichen mit den weit verbreiteten Page Insights bzw. Seitenstatistiken, welche dir Daten zu den Interaktionen auf deiner Fanpage liefern, ermöglicht dir dieses Tool eine viel genauere Analyse deiner Zielgruppe.

Mit den Facebook Audience Insights kannst du deine Zielgruppe anhand dieser Merkmale analysieren:

  • Demografische Angaben (Alter, Geschlecht, Beziehungstatus, Ausbildungsgrad, Beruf)
  • “Gefällt mir”-Angaben für andere Pages
  • Wohnort und Sprache
  • Aktivität auf Facebook (z.B. wie häufig sie Beiträge kommentieren oder auf Anzeigen klicken)
  • Gerätenutzung (z.B. welches Mobile-Betriebssystem sie nutzen)

Diese Informationen stellt Facebook übrigens anonymisiert und aggregiert zu Verfügung. Es sind also keine Rückschluss auf Einzelpersonen möglich.

Wo du die Zielgruppenstatistiken bei Facebook findest

Um auf die Facebook Audience Insights bzw. Zielgruppenstatistiken zuzugreifen, musst du dich zunächst in deinen Werbeanzeigenmanager bei Facebook einloggen.

Facebook Audience Insights

Öffne im Werbeanzeigenmanager das obere Navigationsmenü. In der Spalte Plan findest du dann die Zielgruppenstatistiken.

Im Folgenden schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten von diesem Tool genauer an.

1. Schritt: Wähle eine Zielgruppe aus, die du untersuchen möchtest

Wenn du die Facebook Audience Insights zum erstem Mal öffnest, bietet dir Facebook drei Zielgruppen-Optionen zur Analyse an.

Du kannst dabei wählen zwischen allen Personen auf Facebook, deinen Fans oder einer Custom Audiences. Diese Entscheidung zu Beginn kannst du jederzeit übrigens wieder ändern. Es handelt sich nur um eine grobe Vorauswahl, welche dir Facebook zur Vereinfachung vorschlägt.

Facebook Audience Insights

Jeder auf Facebook: Hiermit kannst du theoretisch alle Facebook-Nutzer analysieren. Du kannst so z.B. Personen, die sich für ein bestimmtes Thema oder deinen Konkurrenten interessieren betrachten.

Personen, die mit deiner Seite verbunden sind ermöglicht es dir z.B. die demografischen Merkmale oder Interessen deiner Fans besser zu verstehen.

Eine Custom Audience: Wenn du z.B. eine Custom Audience von deiner Website erstellt hast, kannst du diese hiermit analysieren. Auch eine Custom Audience auf Basis einer E-Mailliste kannst du hiermit unter die Lupe zu nehmen. So kannst du z.B. deine Kunden besser kennenlernen.

Wie gesagt handelt es sich dabei um eine Vorauswahl, welche dir Facebook vorschlägt. Du kannst die zu analysierende Zielgruppe auch später immer wieder ändern.

2. Schritt: Analysiere deine Zielgruppe

Ich wähle hier zur Veranschaulichung beispielhaft eine Zielgruppe aus, welche aus allen Personen auf Facebook besteht.

Facebook wählt als Ort standardmäßig immer deinen Wohnort aus. In meinem Fall ist das Deutschland. Wenn du eine Zielgruppe in einem anderen Land analysieren möchtest, kannst du das natürlich auch tun. Wähle dazu in der linken Spalte der Audience Insights einfach das entsprechende Land aus.

Facebook Audience Insights

Als Ort kannst du aber z.B. auch nur die User einer bestimmten Stadt betrachten. Wenn du als Ort bspw. Berlin auswählst siehst du, dass die Menschen dort überwiegend zwischen 25 und 34 Jahren alt sind. Das dürfte wohl auch zutreffen, oder? 😉

Facebook Audience Insights

Mit Hilfe des linken Menüs kannst du deine Zielgruppe z.B. nach Ort, Alter, Geschlecht oder Interessen eingrenzen. Oder du kannst hier alternativ eben auch eine deiner Custom Audiences auswählen.

Die Analyse von Interessen sind eine spannende Möglichkeit, um bspw. die Personen auf Facebook unter die Lupe zu nehmen, welche sich für deine Konkurrenten oder Branche analysieren.

Facebook Audience Insights

Bei den Interessen kannst du z.B. auch nach bestimmten Fanpages (z.B. eines Mitbewerbers) oder Interessen filtern. Allerdings wirst du hier leider nicht jede Facebook-Page als Interesse finden können.

Damit die Fanpage, welche du betrachten willst hier erscheint, muss sie eine bestimmte Menge an Interaktionen (Likes usw.) auf Facebook erhalten haben.

Leider ist das etwas verirrend. Denn manchmal erscheinen hier Facebook-Pages schon mit 5.000 Fans. Manchmal funktioniert es aber auch erst mit Fanpages, die mehr als 10.000 Fans haben. Eine genau definierte Grenze gibt es leider nicht. Hier solltest du also einfach ein wenig rumzuexperimentieren.

Um dir die volle Power der Audience Insights aufzeigen zu können, gehen wir jetzt zusammen eine solche Analyse durch. Und dazu schauen wir uns exemplarisch alle Facebook User in Deutschland an, die sich für das Magazin Business Punk interessieren 🙂

Demografischen Angaben

Schauen wir uns zunächst die demografischen Angaben der Nutzer an, welche sich für Business Punk interessieren.

Facebook Audience Insights

Insgesamt hat Business Punkt laut den Audience Insights ca. 200.000 monatliche aktive Nutzer bei Facebook.

Facebook-Nutzer, welche sich für das Magazin interessieren, sind zu 35% weiblich und 65% männlich. Sie sind außerdem hauptsächlich zwischen 25 und 34 Jahren alt.

Hinweis: Die Zahlen der Audience Insights werden immer mit dem Durchschnitt aller Facebook-Nutzer im jeweiligen Land verglichen. Der Gesamtdurchschnitt wird hellgrau und die von dir ausgewählte Audience wird dunkelblau dargestellt.

Wenn du diese Zielgruppe noch weiter segmentieren möchtest, kannst du das mit den verschiedenen Möglichkeiten des linken Menüs tun. So kannst du dir z.B. nur die Merkmale der weiblichen Nutzer ansehen oder nur ein bestimmtes Alterssegment analysieren.

Wenn du bei den demografischen Angaben dann etwas nach unten scrollst, kannst du noch weitere Merkmale analysieren. Zum Beispiel den Beziehungsstatus und Ausbildungsgrad deiner Zielgruppe.

Facebook Audience Insights

Außerdem siehst du hier die Branchen, in welchen die Zielgruppe überwiegend beschäftigt ist.

Facebook Audience Insights

Auch diese Reihenfolge sortiert Facebook aufgrund des Vergleichs mit dem Gesamtdurchschnitt aller Facebook User.

Die Audience Insights können neben der Analyse von demografischen Merkmalen aber noch mehr.

Durch die Navigation im oberen Menüs kommst du zur Analyse der “Gefällt mir”-Angaben, des Orts oder der Aktivitäten deiner Zielgruppe.

“Gefällt mir”-Angaben für die Seite

Facebook Audience Insights

Mit einem Klick auf “Gefällt mir”-Angabe für die Seite im oberen Menü, erhältst du Insights darüber, welche Pages die Personen deiner Zielgruppe noch geliked haben.

Dieser Menü-Punkt unterteilt sich in Hauptkategorien und “Gefällt mir”-Angaben für konkrete Seiten. Du wirst aber feststellen, dass sich die zwei Punkte inhaltlich kaum unterscheiden.

Die Analyse der Hauptkategorien zeigt – wie der Name schon sagt – die Hauptkategorien der Pages, welche die Zielgruppe geliked hat.

Facebook Audience Insights

Konkreter wird bei der Analyse einzelner “Gefällt mir”-Angaben für Seiten.

Hier siehst du Facebook-Pages, welche für deine Zielgruppe am relevantesten sind, basierend auf der Ähnlichkeit oder Seitengröße.

Bei den Fans von Business Punk sind folgende Facebook-Seiten am relevantesten:

Facebook Audience Insights

Wenn du Business Punk kennst siehst du sicher sofort, dass Facebook hier einen ziemlich guten Job macht 😉

Ort

Als dritte Möglichkeit kannst du den Ort analysieren. Auf diese Weise kannst du herausfinden, welches die beliebtesten Städte, Länder oder Sprachen bei deiner Zielgruppe sind.

Eine Analyse nach Land ist aber natürlich nur dann möglich, wenn du im linken Menü nicht schon einzelne Länder ausgewählt hast 😉

Facebook Audience Insights

Auch hier wird deine Audience immer mit der Gesamtzahl der Facebook Nutzer im jeweiligen Ort bzw. Land verglichen.

Aktivität

Die Analyse der Aktivitäten einer Zielgruppe ist meiner Meinung nach extrem spannend. Aktivität bezieht sich dabei auf das Verhalten der Zielgruppe auf Facebook.

Hierbei wird unterteilt zwischen Aktivitätenhäufigkeit (Anzahl der Häufigkeit, die die ausgewählte Zielgruppe gewisse Handlungen auf Facebook vorgenommen hat) und verwendete Geräte.

Die Aktivitätenhäufigkeit zeigt, wie aktiv deine Zielgruppe mit Inhalten auf Facebook interagiert. Du kannst so z.B. auswerten, wie viele Pages die User durchschnittlich geliked haben, wie häufig sie Beiträge kommentieren oder auch wie häufig sie auf Anzeigen klicken (sic!). 

Facebook Audience Insights

Im unteren Teil der Aktivitäten-Analyse kannst du checken, über welches Gerät die Nutzer der Zielgruppe auf Facebook zugreifen.

Facebook Audience Insights

Hier siehst du, welches Betriebssystem deine Zielgruppe überwiegend nutzt (z.B. iOS vs. Android) und wie gut die sie (noch) am Desktop-Computer erreichen kannst 😉

Für mich ist die Analyse der Aktivitäten – neben der Auswertung demografischer Merkmale – der wichtigste Punkt bei der Betrachtung der Audience Insights.

3. Schritt: Speichere die Zielgruppe und nutze sie für deine Kampagnen

Nachdem du ein wenig mit den Audience Insights herum experimentiert hast und deine Zielgruppe(n) besser verstanden bzw. betrachtet hast, solltest du diese im Idealfall später dann auch für deine Kampagnen einsetzen.

Dazu kannst du die analysierte Zielgruppe mit einem Klick auf Speichern im oberen Menü sichern.

Facebook Audience Insights

Bei der Erstellung einer Kampagne für Facebook oder Instagram kannst du dann wieder direkt auf diese gespeicherte Zielgruppe zugreifen. Das spart Zeit und Arbeit.

Zielgruppen, welche du mit den Facebook Audience Insights analysieren solltest

Die Audience Insights sind ein mächtiges Tool, welches dir dabei hilft deine Zielgruppe(n) besser zu verstehen. Und ein paar Zielgruppen solltest du mit diesem Tool immer betrachten.

Folgende Audiences solltest du immer untersuchen:

  1. Deine Website Besucher über eine Website Custom Audience
  2. Die Fans deiner Fanpage
  3. Ggf. eine Custom Audience aus deinem CRM
  4. Personen auf Facebook, die sich für deine Konkurrenz interessieren

Im besten Fall stößt du bei den ersten drei Audiences auf viele ähnliche Merkmale oder Interessen. Schließlich sind Website Besucher, Fans und Custom Audiences die wichtigsten Personen für dich.

Diese Insights kannst du dann nutzen um z.B. deine bisherigen Kampagnenstrategien zu überprüfen oder neue Strategien zu entwickeln.

Tipp: Wenn du mit Hilfe der gewonnenen Insights eine Zielgruppe aus Personen erstellst, die ähnliche Merkmale oder Interesse wie deine Kunden haben und parallel dazu eine Lookalike Audience im Einsatz hast, solltest du die Lookalike Audiences von dieser Zielgruppe unbedingt ausschließen.

Fazit

Im Vergleichen zu den Page Insights, welche dir Daten rund um die Interaktionen auf deiner Fanpage liefern, kannst du mit den Audience Insights noch viel tiefergehende Informationen über Zielgruppen gewinnen.

Am spannendsten ist dabei meiner Meinung nach die Analyse der demografischen Merkmale, der Page-Likes und der Aktivitäten einer Zielgruppen.

Mit einer solchen Analyse kannst du Zielgruppen sehr genauer kennenlernen und deine Kampagnenstrategien dementsprechend anpassen. 

Das Identifizieren von potenziellen Zielgruppen, z.B. mit Hilfe der Audience Insights, vergleiche ich gerne mit Goldschürfen. Ich fühle mich dabei immer ein bisschen wie die Goldsucher früher im wilden Westen. Je tiefer man sich in die Insights eingräbt, desto mehr Goldstücke (bzw. Targetings) findet man 😉

Übrigens: Die Daten, welche du in den Audience Insights einsehen kannst, sind anonym und aggregiert. Damit eine Custom Audience analysiert werden kann, muss diese auch mindestens 1000 monatliche aktive Nutzer beinhalten. Facebook stellt damit sicher, dass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen werden können.

Wie nutzt du die Audience Insights von Facebook? Lass mir dazu gerne einen Kommentar hier!

Wer schreibt das hier?

Florian Litterst

Facebook Twitter Google+

Florian ist fasziniert von Social Media Advertising. Mit seinen Tutorials, Strategien & Tipps hilft er Werbetreibenden dabei, mehr aus ihren Kampagnen bei Facebook & Co herauszuholen. Er ist außerdem als Online Marketing Manager bei der Digitalagentur Burda Direct interactive GmbH beschäftigt.

HOL DIR JETZT MEINEN KOSTENLOSEN KURS & GRATIS TOOL-GUIDE:


  • Lerne in 7 Lektionen und meinem Newsletter mehr über Werbung auf Facebook, Instagram & Twitter
  • Erhalte meinen gratis Tool-Guide mit 11 kostenlosen Advertising Tools für Facebook & Co.

3 Comments on “Facebook Audience Insights: Wie du mit diesem Tool die perfekte Zielgruppe findest”

  1. Spannender Artikel! Und Goldschürfen trifft es ganz gut. 😉 Bei mir klappt es leider nicht, dass ich mir irgendwelche Pages anzeigen lasse. Darunter waren welche mit 70K Likes und ich hab auch Dein Beispiel Business Punk probiert, nix davon wird angenommen. Allerdings finde ich auch nirgends den Punkt „Zusätzliche Angaben“. Heißt das jetzt vielleicht anders? Danke und liebe Grüße!

    1. Hey Janna,

      vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Hast du die Pages bei den Interessen angegeben? Bei mir funktioniert es mit dem Beispiel Business Punkt nach wie vor wunderbar:

      Klappt es so bei dir?

      Viele Grüße, Florian

  2. @Jana

    Bei mir hat es am Anfang auch nicht funktioniert erst als ich Werbeblocker ausgemacht habe ging es.

    MfG
    A.M.

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.